Vollgewindeschrauben

VollgewindeschraubeVollgewindeschrauben haben ein durchgehendes Gewinde von der Schraubenspitze bis zum Kopf. Dabei gibt es aber auch Ausnahmen, bei denen das Gewinde in der Mitte unterbrochen ist (HECO Topix CC Holzbauschraube) oder dem Schraubanker (HECO MMS-TC). Dies hat einen Anwendungsspeziefischen Hintergrund.
Vollgewindschrauben werden überwiegend als Holzbauschraube, Konstruktions-Holzschraube oder Spanplattenschraube verwendet. Da das Vollgewinde die Eigenschaft hat, das anzuschraubende Bauteil nicht an den Untergrund zu ziehen, ist die Anwendung der Vollgewindeschrauben teils begrenzt. Spanlattenschrauben mit Vollgewinde werden z.B. für Dübelmontagen verwendet. Oder dann wenn ein Bauteil nicht rangezogen werden muss. Eine absolute Ausnahme ist hier aber die HECO UNIX-Plus Spanplattenschraube mit dem Ranzieheffekt. Diese zieht das Bauteil trotz des Vollgewindes an den Untergrund. Dies funktionert dank des patentierten Vollegwindes mit Ranzieheffekt (die Gewindesteigung ändert sich Richtung Schraubenkopf).
Außerdem werden Vollgewindschrauben auch im konstruktiven Holzbau eingesetzt (HECO Topix CC).
Nicht zuletzt gibt es die Vollgewindeschraube auch im Maschinenbaubereich als metrische Schraube, z.B. nach DIN 933.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8